Zitat des Monats

 

 

Mai 2017

 

«Das Thema «Selbstbestimmtes Sterben» hat Hochkonjunktur, meist wird über den assistierten Suizid diskutiert. Damit wird die Herausforderung des Themas aber fundamental verkannt. Assistierte Suizide machten 2014 nur gerade 1,2 Prozent aller Todesfälle aus und spielen darum für die Frage des selbstbestimmten Sterbens nur eine marginale Rolle. Die wesentlichen Fragen ergeben sich aus dem Umstand, dass wir in einer Zeit leben, in der wir aufgrund medizinischer Fortschritte und der Bedingungen unseres Gesundheitswesens genötigt sind, uns mit einem neuen Paradigma im Umgang mit dem Sterben vertraut zu machen. Dieses besteht darin, dass Sterben – früher Inbegriff der Erfahrung eines fremdverfügten Schicksals – zunehmend zum Gegenstand eigenen Entscheidens wird»

 

Roland Kunz

Chefarzt der universitären Klinik für Akutgeriatrie im Stadtspital Waid, Zürich, und
Dozent für Palliativmedizin an der medizinischen Fakultät der Universität Zürich

Heinz Rüegger

Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Institut Neumünster, einem auf Altersfragen spezialisierten Kompetenzzentrum der Stiftung Diakoniewerk Neumünster, Zollikerberg, sowie assoziiertes Mitglied des Zentrums für Gerontologie der Universität Zürich.

 

in: «Ein neues kulturelles Paradigma des Sterbens»,
Neue Zürcher Zeitung, 12. April 2017

 
 

Aktuelles

 

Sehens-Wert


«Unser Ziel? Irgendwann zu verschwinden»

Interview mit L.A. Minelli

>> mehr


Zeitschrift
Mensch + Recht

Die aktuelle Ausgabe
Nr. 143, März 2017

>> mehr


«Deutsche Politik
und Sterbehilfe»

Artikel von L.A. Minelli in
«Aufklärung und Kritik»

>> mehr


«Die letzte Reise»

Ein Erlebnisbericht
von Lea R. Söhner

>> mehr


Stellungnahme von
DIGNITAS zuhanden der
Enquetekommission
«Würde am Ende des
Lebens» in Österreich

>> mehr


Video
Dokumentarfilme und
weitere Beiträge

>> mehr



E-Mail:
dignitas@dignitas.ch

Adresse:
DIGNITAS
Postfach 17
8127 Forch
Schweiz

Telefon national
043 366 10 70
Telefon international
+41 43 366 10 70

Telefax national
043 366 10 79
Telefax international
+41 43 366 10 79