Zitat des Monats

 

 

Mai 2019

 

«Die Leute haben ein falsches Bild von psychisch kranken Menschen. Sie denken, Depressive seien mit dem Leben überfordert und nicht in der Lage, klar zu denken, sie seien labil und schwach. Deshalb müsse die Gesellschaft alles unternehmen, um sie vor sich selber zu schützen. Ich sehe Depressive ganz anders. Depressive leiden, aber sie sind es gewohnt, unter widrigen Umständen grosse Leistungen zu erbringen, privat und im Job. Sie wollen auch ihre Mitmenschen nicht belasten. Suizid ist nicht die Sterbeform der Depressiven. Wer sich unter diesen Bedingungen trotzdem für einen Suizid entschliesst, ist alles andere als schwach.»

 

Dr. Josef Giger, Psychotherapeut

 

in «Umdenken beim Umgang mit Suizid», in der «NZZ», 23. April 2019

 
 

Aktuelles

 

 

Sehens-Wert


«Unser Ziel? Irgendwann zu verschwinden»

Interview mit L.A. Minelli

>> mehr


Zeitschrift
Mensch + Recht

Die aktuelle Ausgabe
Nr. 151, März 2019

>> mehr


Stellungnahme von
DIGNITAS zuhanden der
«Schweizerischen Akademie der
Medizinischen Wissenschaften»

>> mehr


«Deutsche Politik
und Sterbehilfe»

Artikel von L.A. Minelli in
«Aufklärung und Kritik»

>> mehr


«Die letzte Reise»

Ein Erlebnisbericht
von Lea R. Söhner

>> mehr


Video
Dokumentarfilme und
weitere Beiträge

>> mehr



E-Mail:
dignitas@dignitas.ch

Adresse:
DIGNITAS
Postfach 17
8127 Forch
Schweiz

Telefon national
043 366 10 70
Telefon international
+41 43 366 10 70
(Mo bis Fr, 8:30 - 12:00 / 13:00 - 16:30 Uhr)

Telefax national
043 366 10 79
Telefax international
+41 43 366 10 79